Spenden

Jeder Euro, jede Spende schafft nachhaltig Perspektiven

 

Nur durch Menschen wie SIE ist es uns möglich, den Kindern in Mtwapa durch Bildung eine neue Lebensperspektive zu schenken!

Hier auf unserer Homepage erfahren Sie regelmäßig aus unseren Rundbriefen oder Aktionen, was durch Ihre Spenden erreicht werden konnte.

Wir sagen schon heute VIELEN DANK – ASANTE SANA – auch im Namen der Schüler und deren Familien der „Albstadt Helping Hands Community School e. V.“ in Mtwapa/Kenia.

Herzlichst,

Brigitte Zahner – 1. Vorstand

Im Dezember 2012 fand die Gründungsversammlung des gemeinnützigen Fördervereins „Albstadt Helping Hands Community School e. V.“ statt. Im März 2013 wurde vom Finanzamt Balingen die Gemeinnützigkeit anerkannt.

Dadurch ist es uns nun möglich, für Ihre Spenden eine Spendenbescheinigung auszustellen!

SPENDENKONTO:

Albstadt Helping Hands e. V.
Sparkasse Zollernalb
IBAN: DE44653512600134038223   
BIC: SOLADES1BAL

Bitte beachten Sie hierzu die Möglichkeit des vereinfachten Spendennachweises ohne Spendenquittung:

Spenden bis zu 200 Euro können ohne amtliche Spendenquittung (Zuwendungsbestätigung) mit dem Einzahlungsbeleg der Überweisung beim Finanzamt eingereicht werden.

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Aktion Marathonlauf

 

!!!     2. Spendenaktion    !!!

SCHUHE FÜR UNSERE KINDER

Herzlichen DANK an alle Spender….

Am Mittwoch, 15. August 2018 fand ein Marathon in Polen statt.

Katarzyna Fengkohl, deren Tochter Jenny an unserer Schule als Volontärin tätig war, lief von ihrer Heimatstadt Gdynia bis nach Danzig „ganz entspannt“ 42,195 km. Mit dabei war auch Freddy, der Freund ihrer Tochter.

Für einen Langstreckenläufer ist es sehr wichtig, gute Schule zu besitzen, um erfolgreich ins Ziel einlaufen zu können. Auch die Kinder in Mtwapa an unserer Schule brauchen dringend Schuhe, um nicht an der weitverbreiteten Infektion Jiggers zu erkranken (siehe hierzu einen Bericht unter „Gesundheitsklinik“ auf dieser Homepage). Deshalb hatte Jennys Mutter eine gute Idee, gemeinsam mit Ihnen, die Kinder der Nursey School mit Schuhen zu versorgen, damit auch sie jeden Tag vor Jiggers geschützt sind.

Katarzyna Fengkohl warb vor dem Marathon: „Ich möchte Sie als meine „viruellen Mitläufer“ zu diesem Ereignis einladen. Bitte begleiten Sie mich auf meinem Marathon, indem Sie die Teilnahmegebühr/Startgeld in Höhe von 79 Zloty (20 Euro) auf das Konto der Albstadt Helping Hands Community School e. V. einzahlen und an mich eine Rückmeldung geben.

Ich werde alle Vornamen der Unterstützer auf mein Lauf-Shirt drucken und somit jeden Unterstützer auf dieses Marathon-Abenteuer mitnehmen. Gemeinsam werden wir gewinnen und etwas bewegen! Helfen Sie mit und versorgen Sie die Kleinsten an unserer Schule mit gutem Schuhwerk.

Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.“

Albstadt Helping Hands Community e. V.

Sparkasse Zollernalb

IBAN – DE44 6535 1260 0134 0382 23

BIC – SOLADES 1BAL

Informieren Sie sich über Jiggers hier auf unserer Seite und erfahren Sie mehr unter dem Punkt „Gesundheitsklinik“

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

!!! Spendenaktion !!!

Am Sonntag, 23.10.2017 fand in Oldenburg ein Halbmarathon statt.

Marathonläufer brauchen gute Schuhe, um erfolgreich ins Ziel einzulaufen.

Auch die Kinder in der Nursery School brauchen Schuhe, um nicht an der weitverbreiteten Infektion des Jiggers an den Füßen zu erkranken. Lesen Sie hierzu mehr auf unserer Seite unter dem Menüpunkt „Schule“ – „Gesundheitsklinik“.

Helfen auch Sie mit, dass unsere kenianischen Schüler künftig in Schuhen zum Unterricht kommen – spenden Sie ein Paar Schuhe für Kinder in Not.

Herzlichen Dank geht an die Spendenaktion anlässlich des Marathonlaufes in Oldenburg an Katarzyna Fengkohl.

Ihre Tochter Jennifer war im letzten Jahr Volontärin an der Schule „Albstadt Helping Hands Community e. V.“ und erlebte hautnah mit, wie viel Leid die Kinder erleben, wenn sie an Jiggers erkrankt sind.

Informieren Sie sich über Jiggers hier auf unserer Seite und erfahren Sie mehr unter dem Punkt „Gesundheitsklinik“

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++